Die FLL

Die First Lego League ist ein weltweiter Wettbewerb für Kinder und Jugendliche von 10-16 Jahren. Es nehmen jährlich mehr als 25.000 Teams teil; mehr als 830 Teams allein in Zentraleuropa.

Die FLL steht jedes Jahr über einem sozialen, politischen, technologischen und ökologischen Überthema. Die Teams beschäftigen sich innerhalb der Saison intensiv mit diesen Themen und entwickeln eine Lösung für ein reales Problem.

Die FLL hat vier Bewertungskategorien, die jeweils zu 25% in die Gesamtwertung eingehen:

  • Robot Game: ein weltweit uniformes Spielfeld, auf dem ein vom Team gebauter und programmierter, autonomer Roboter innerhalb von 2:30 Minuten möglichst viele Punkte sammelt.
  • Robot Design: hier wird bewertet, wie ausgeklügelt die Strategie des Teams ist, wie stabil der Roboter gebaut ist und wie effizient programmiert wurde.
  • Forschungspräsentation: Das Team setzt sich intensiv mit einem Unterthema, passend zum Überthema, auseinander, fragt Experten, findet eine Lösung zu einem real existierenden Problem und präsentiert dieses innerhalb von fünf Minuten.
  • Teamwork: wie kommuniziert das Team? Wie ist die Arbeit auf die Teammitglieder aufgeteilt? Wie werden die Stärken und Schwächen miteinander kombiniert? Wie effizient ist die Zeitplanung?

Die Teammitglieder eignen sich nicht nur viel technisches und informatik Know-How an, sondern auch nützliche Soft Skills:

  1. Präsentationssicherheit
  2. Produktentwicklung und -präsentation
  3. Teamarbeit
  4. Events in professioneller Umgebung (siehe "Öffentlichkeit, Business") organisieren